Kreisverband der LandFrauenvereine Land Hadeln - Cuxhaven
Kreisverband der LandFrauenvereineLand Hadeln - Cuxhaven

LandFrauenverein Bülkau

Rückblick der Veranstaltungen 2017

Hier können Sie nachlesen / Bilder anschauen, was bisher im Laufe des Jahres 2017 so bei den Landfrauen Bülkau und Umgebung "los war"...

 

Viel Spaß dabei!

Am 12. August 2017 haben die Landfrauen bei der Eat-the-world-Tour in Bremen mitgemacht. Es waren 21 Teilnehmer. Es wurde an 6 Stationen Halt gemacht: von Kürbissuppe über original Bremer Bratwurst, Fisch (Hering, Lachs mit Orangensauce, Strandaster) bis hin zu Quiche mit verschiedenen Saucen, Bremer Sollen und mehr. Die Stadführerin, die sehr symphatisch war, hat viel Kulturelles über Bremen erzählt. Im Anschluss konnte man noch ein wenig Freizeit genießen bevor man die gemeinsame Heimreise antrat.

Am 11. Juli 2017 fand die Ferienpassaktion „Kochen mit dem Thermomix – Brötchen und Aufstriche“ der Landfrauen Bülkau und Umgebung bei Heike Griemsmann im Norderende statt.

Nachmittags um 14:00 Uhr starteten wir (Heike Griemsmann, Marina Becker, Monika Hagenah und ich – Sandra Dock) mit 10 Kinder im Alter zwischen 7 und 13 Jahren. Wir wollten den Kindern einfach mal zeigen, was man mit einem Thermomix für unterschiedliche „Gerichte“ vor- bzw. zubereiten und kochen kann. Bevor die Kinder sich in Gruppen aufteilten, gab es zur Begrüßung für
jeden einen Melonencocktail.

Dann wurde gemeinsam das Obst, wie u. a. Erdbeeren, Johannisbeeren und Stachelbeeren für die Marmeladen geputzt. Bei den vielen fleißigen Händen waren die Kinder aber relativ schnell fertig und konnten sich untereinander in Gruppen zusammen tun. Da wir drei Thermomix-Geräte
zur Verfügung hatten, bildeten sich schnell drei Gruppen mit zwei Mal 3 und einmal 4 Kindern.
Gruppe 1 stellte den Teig für Vollkornbrötchen her, bereitete einen Frischkäse-Kräuter- Radieschen-Aufstrich vor und mixte zum Abschluss noch einen Milchshake.
Gruppe 2 kochte verschiedene Sorten Marmeladen, die in kleine Gläser abgefüllt wurden. Jedes Kind bekam von den hergestellten Sorten ein kleines Glas mit nach Hause und konnte dieses Glas später in einer „Pause“ noch beschriften und ein bisschen verzieren. Gruppe 3 stellte das sog. Toffitella (Creme aus Toffifee) her und bereitete den Teig für Joghurtbrötchen vor.
Die Kinder haben kleine Rezepthefte mit allen Rezepten bekommen, die sie während die Brötchen im Backofen fertig gebacken wurden, mit verschiedenen Materialien wie Papier, Klebebändern, Stiften etc. verschönern konnten.
Es hat sichtlich allen Kindern und Helferinnen Spaß gemacht und die Kinder waren mit großer Begeisterung dabei. Die Brötchen, Marmeladen und der Aufstrich wurden zum Abschluss gemeinsam probiert und es waren sogar noch so viele Brötchen da, dass auch jedes Kind noch etwas davon mit nach Hause nehmen konnte. Die Zeit mit zum Ende um 17:00 Uhr verging für alle wie im Flug.

Sommerfahrt des Kreisverbandes

Am 14. Juli 2017 fand die jährliche Sommerfahrt des Kreisverbandes statt, die diesmal von uns, dem Landfrauenverein Bülkau, organisiert wurde.

Um 13:00 Uhr trafen sich die rund 50 Landfrauen auf dem Biolandhof von Ulrike und Heinz-Wilhelm Woltmann im Süderende in Bülkau um dann gemeinsam zur Sägerei Hagenah zu gehen. Dort wurden die Landfrauen, in drei Gruppen aufgeteilt, über das Gelände der Sägerei geführt. Die ca 1 ½ stündige Führung gab für alle interessante Einblicke in Betrieb, Ausrichtung und Sortiment. Es war zeitweise sehr laut aber absolut beeindruckend.

Im Anschluss ging es zum benachbarten Betrieb der Gärtnerei Junge, wo Petra Junge die Damen durch die Gewächshäuser führte. Auch wenn die eigentliche Sommerblumenzeit ziemlich vorbei ist, gab es doch noch einige schöne Blumen zu betrachten. Auch Gemüse aus eigenem Anbau wie Gurken und Tomaten kann man in der Gärtnerei bekommen, von denen alle noch eine kleine Kostprobe gereicht bekamen.

Pünktlich zur Kaffeezeit traf die Gruppe um 15:00 Uhr bei strahlendem Sonnenschein wieder auf dem Hof von Familie Woltmann ein, wo ein köstliches Kuchenbüffet und Kaffee wartete. Bei den ganzen tollen Torten und Kuchen, fiel die Entscheidung nicht leicht. Da aber wohlweislich kleine Stücke geschnitten wurden, konnte man viele Sorten probieren.

Nach der kleinen Kaffeepause ging es dann mit Trecker und Wagen zur St. Nicolai Kirche nach Oppeln. In der Kirche gab es dann keine "gewöhnliche" Kirchenführung. Frau Britta Reyelt hatte ein kleines Kirchen-Quiz vorbereitet. Es hat sichtlich allen Spaß gemacht. Man hat auf "spielerische" Art und Weise ein bisschen mehr über die Oppelner Kirche erfahren und als "Belohnung" durfte sich jede noch ein kleines Präsent aussuchen.

Gegen 17:00 Uhr wurde der Rückweg angetreten. Auf der Rückfahrt mit Trecker und Wagen fing es dann auch doch noch an zu regnen – aber das störte zu diesem Zeitpunkt im Grunde die Wenigsten.

Im Großen und Ganzen war es ein spannender, toller, interessanter und informativer Nachmittag.

(Bericht von Sandra Dock)

Am Dienstag, den 11. Juli 2017 fand nachmittags die Ferienpassaktion "Kochen mit dem Thermomix" statt.

Ein Bericht folgt in Kürze.

Am Dienstag, den 04.07.2017 fand unsere diesjährige Fahrradtour ins Blaue statt, die von den „Bovenmoorer Landfrauen“ mit ihrer Ortsvertrauensfrau Gudrun Meyer organisiert worden war.

Um 13:00 Uhr starteten 35 Frauen bei tollem Wetter am Bürgerhus in Bülkau. Der Weg führte zunächst in Richtung Osterbruch, an der Osterbrucher Mühle vorbei, über Pedingworth nach Neuenkirchen.

Hier wurden wir bei der Firma „Döhler Neuenkirchen GmbH“ vom Geschäftsführer Herrn Hubert Gründing empfangen. Aufgeteilt in zwei Gruppen konnten wir unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften das Werk besichtigen und bekamen Informationen über die dortige Herstellung von Saft-Konzentraten. Die jeweils andere Gruppe bekam mit einer Präsentation Einblicke in die weltweite Vernetzung des Unternehmens. Führungen dieser Art werden dort nur sehr selten durchgeführt.

Nach ca. 1,5 Stunden führte uns die Tour weiter nach Otterndorf, wo wir im Garten von Reinhard und Monika Hagenah Kaffee und Kuchen genießen durften. Weiter ging es nach ca. 1 Stunde durch das Otterndorfer Neubaugebiet bis zum Elbe-Deich, am Hadler Kanal entlang Richtung Osterbruch und dann über Kehdingbruch zurück nach Bülkau. Bei einem gemeinsamen Abendessen im Aufenthaltsraum des TSV endete eine wunderschöne Radtour bei idealem Wetter.

(Bericht von Ulrike Woltmann)

Im Juni 2017 findet auf dem Biohof der Familie Woltmann im Süderende, Bülkau das Projekt

"Landwirtschaft für kleine Hände" statt.

Ein reichhaltiges Programm erwartete die Kindergärten der Umgebung im Rahmen des Projektes "Landwirtschaft für kleine Hände" bei den Aktionstagen sowohl in der Gärtnerei Junge, wie auch auf dem benachbarten Bioland-Miclhviehbetrieb der Familie Woltmann in Bülkau.

An 6 Aktionstagen haben 7 Kindergarten-Gruppen aus Otterndorf, Osterbruch, Wingst und Bülkau viel über die Herkunft und Verwendung von Lebensmittel erfahren.

Zunächste wurden sie von Petra Junge und ihrem Team durch die Gärtnerei geführt um zu sehen und zu riechen, wie Blumen, Kräuter und Gemüse wächst. Anschließend konnte jedes Kind selbst ein Pflänzchen topfen, um dieses zur weiteren Pflege mit in den Kindergarten zu nehmen.

Dann ging es mit dem Trecker und Anhänger zu den Klee-Gras-Flächen der Familie Woltmann. Dort wurden mit großem Eifer vier blättrige Kleeblätter gesucht und gefunden. Weiterhin wurde Klee für die Fütterung der Tiere auf dem Hof gesammelt. Auf dem Bauernhof zurückgekehrt, wurden zwei zahme Gelloway-Kälber mit dem Klee gefüttert und gestreichelt. Danach wurde im "Heu-Bad" getobt.

Nach Melk-Trockenübungen an der Kuh "Else" durfte jedes Kind dieses auch an den echten Kühen ausprobieren und der Jubel war groß, wenn dieses auch tatsächlich gelang.

Viel Freude bereitete auch das Sahne-Schütteln zu Butter. Diese wurde anschließend auf frisch gebackenem Brot gekostet. Ebenso konnten andere Milchprodukte probiert werden, wie z. B. Joghurt und Kräuterquark, die größtenteils von der Molkerei Hasenfleeth in Oberndorf gestiftet wurden. Auch der hofeigene Käse fand reichlich Zuspruch. Spannend war das Erraten verschiedener Dinge in den Fühlkästen und ein Blick in den großen Milchtank.

Gut versorgt mit Info-Material und Vorlese-Büchern konnten die Gruppen den Rückweg zu den Kitas antreten.

Ganz besonders bedanken wir uns bei allen Mithelfenden, den LandFrauen und LandMännern aus unserem Ort, für die tatkräftige Unterstützung!

(Bericht von Ulrike Woltmann)

Am 14.06.2017 um 07:00 Uhr ging es, zusammen mit den LandFrauen aus Hadeln, in Bülkau los zum Gut Wulksfelde in Tangstedt. Auf dem Hinweg gab es im Alten Land schon eine

gemütliche Frühstückspause mit belegten Brötchen und Kaffee. An unserem Zielort durften wir gleich diverse Brotsorten probieren, die in der dortigen Bäckerei aus eigenem Korn gebacken wurden.

Auf dem Betrieb werden ziemlich glückliche Kühe, Schweine und Hühner gehalten, und auf großen Flächen werden Gemüse und Salat angebaut. In Gewächshäusern wachsen Tomaten, Gurken, Paprika und Kräuter. Alle Produkte werden direkt vermarktet und über einen Lieferservice mit 7 (!!) Fahrzeugen an Kunden im gesamten Stadtgebiet täglich ausgeliefert.

Zum Abschluss sind wir noch durch den wirklich großen Bioladen und den angeschlossenen Bäckerladen geschlendert und haben ein wenig eingekauft. Es gibt ein wirklich umfangreiches Sortiment.

Und weil frische Luft schließlich hungrig macht, sind wir zum Essen in das Gasthaus „Zum Bäcker“ in Duvenstedt weitergefahren. Ein wunderschöner grüner Stadtteil von Hamburg, in dem es von Promis und anderen wohlhabenden Menschen nur so wimmelt…. Und das Essen hat auch super geschmeckt.

Nachdem wir dort auch noch Kaffee und Kuchen (oder Eis) genossen haben, haben wir uns auf den Heimweg gemacht. Um ca. 19:00 Uhr waren wir dann zurück in Bülkau.

Dienstag, 09. Mai 2017, 19:00 Uhr, Cuxhaven

"Leckere Landküche"

Kochevent zum Thema Energiesparen im EWE Kundencenter, Rohdestraße 2 in Cuxhaven

Dienstag, 11. April 2017, 20:00 Uhr, Gaststätte Butt, Wingst

Auf der Jahreshauptversammlung des LandFrauenvereins Bülkau und Umgebung hielt Dr. Markus Rahaus einen stimmungsvollen Bildervortrag über die Westfjorde Islands.

Bevor es zu dem Tagesordnungspunkt kam, begrüßte die zweite Vorsitzende Heike Griemsmann zahlreiche Mitglieder, die Ehrenvorsitzenden Gertrud Bösch und Monika Hagenah, sowie den Gastredner Dr. Markus Rahaus in der Gaststätte Butt , Wingst -Zollbaum.

Nach den Regularien erinnerte die Vorsitzende Ulrike Woltmann an eine Vielzahl unterschiedlicher Veranstaltungen, informierte über umfangreiche Tätigkeiten des Vorstandes und stellte das Programm für das laufende Jahr vor. Die diesjährige Tagesfahrt wird mit dem LandFrauenverein Hadeln organisiert und geht zum Gut Wulksfelde. Anmeldung und Information bei Gerda Griemsmann Tel. 04754 / 833318.

Als neue Ortsvertrauensfrau für Cadenberge wurde Thea Hinck gewählt. Wieder gewählt wurden Ute von Thaden: Bülkau Dorf, Elli Föge: Süderende I, Gudrun Meyer: Süderende II,Maren Jabben: Kehdingbruch, Ute Katt: Oppeln, Sandra Fick: Wingst, Heike Griemsmann betreut das Norderende. Allen wurde für ihr engagiertes Wirken ein Präsent überreicht, insbesondere der ausscheidenden Ortsvertrauensfrau für Cadenberge, Maren thom Suden. Nach einem ausführlichen Kassenbericht von Ilka Offenborn wurde dieser und dem gesamten Vorstand Entlastung erteilt.

Einer leckeren Hadler Hochzeitssuppe folgte der Vortrag von Dr. Markus Rahaus, Naturfotograf und Ornitologe, aus Nordleda, mit tollen Bildern über eine 600 km lange romantische Rundreise in die Westfjorde Islands. Eine karge, rauhe Naturlandschaft, umwoben von Mystik, Sagen und Göttern.

Unwegsame, abenteuerliche Straßen, Berge, Seen, wundervolle Panoramablicke in die Fjorde und auf Wasserfälle. Seine Erzählung umschrieb Einsamkeit, tote Orte und Häuser, Fabriken und Schiffe, Städte im Schatten von Bergen , Steintürmchen für Elfen und Trolle, Magie, Zauberei und alte Tradition. Dr. Rahaus' Herz hängt besonders an den Vögeln von Island, wie den Eissturmvögeln, den Seeschwalbenkolonien und deren Flugkünste, Eiderenten und deren Daunenernte. Der größte Vogelfelsen Europas ist 14 km lang, bis zu 400 m hoch und ein mehrstöckiger Lebensraum und Brutplatz vieler verschiedener Vögel. Mit beeindruckenden Bildern seiner Lieblingsvögel, den Papageientauchern, beendete Dr. Rahaus seinen Bildervortrag . Die zweite Vorsitzend Heike Griemsmann bedankte sich mit einem Präsent für die schönen Eindrücke.

Des weiteren erläuterte sie die Aktion „Trittsicher durchs Leben“ zur Sturzprävention für Mann und Frau. Interessenten können sich bei Heike Griemsmann unter der Telefonnummer 04754 / 784 anmelden.

(Bericht von Heike Griemsmann)

Dienstag, 14. März 2017, 19:30 Uhr, Gemeindesaal Bülkau

Frühjahrsdeko basteln mit Monika Mangels und Heike Griemsmann

 

Bericht folgt.

Dienstag, 28. Februar 2017, 19:30 Uhr, Gemeindesaal Bülkau

Vortrag "Rosen", Ref. Herr Sumfleth

 

Ein Bericht folgt noch!

Dienstag, 14. Februar 2017

Grünkohlwanderung

Treffpunkt war um 13:00 Uhr bei der Gaststätte Kröncke in Weißenmoor. Es wurde auch in diesem Jahr erst schön gegessen und dann gewandert! Ausrichter waren in diesem Jahr die Landfrauen Süderende I.

Dienstag, 24. Januar 2017, 20:00 Uhr, Gemeindesaal Bülkau

"Gelenke - abgenutzt wie Autoreifen?? Arthrose - eine Volkskrankheit"

 

Dieses Thema bescherte dem Landfrauenverein Bülkau und Umgebung ein volles Haus.

Als Referent konnte der Arzt Sebastian Penner vom Capio – Krankenhaus Otterndorf gewonnen werden. Der interessant und anschaulich gestaltete Vortrag von Herrn Penner begeisterte nicht nur die weiblichen, sondern auch viele männliche Gäste.

Wir Menschen werden immer älter. Das heißt, der Körper muss länger den alltäglichen Belastungen standhalten, die Gelenke nutzen mehr ab. Dies hat häufig die Entstehung einer Arthrose zur Folge.

Herr Penner erläuterte den Aufbau der Gelenke, das Zusammenspiel von Knochen, Knorpel, Menisken, Gelenkbändern, Schleimbeutel und Muskeln. Die Knorpel eines Erwachsenen werden nicht durchblutet und können sich nicht erneuern.

Ein abgenutztes Gelenk, Gelenkverschleiß, ergibt eine Arthrose .

Man unterscheidet die Arthrose in altersüblichen Maß, sekundäre Arthrose (Ursache erkennbar) oder primäre Arthrose (Ursache nicht erkennbar).

Der Patient kommt mit Beschwerden zum Orthopäden. Dieser stellt die Diagnose. Eine Heilung für Arthrose gibt es nicht. Es werden mit dem Arzt Möglichkeiten der Beschwerdelinderung und Verlangsamung besprochen. Medikamentöse Möglichkeiten sind nur begrenzt anwendbar und reduzieren sich auf kurzfristige Schmerzlinderung.

Der letzte Weg sind evtl. gelenkerhaltende Operationen bzw. ein künstliches Hüft- oder Kniegelenk mit einer entsprechenden Nachbehandlung und geeigneter Therapie. Hierzu stellte Herr Penner Ersatzgelenke vor. Es folgte eine anregende Diskussion mit den Zuhörern.

Herr Penner hielt einen informativen Vortrag gespickt mit authentischen und humorvollen Begebenheiten aus seinem beruflichen Wirken.

(ein Bericht von Heike Griemsmann)

Freitag, 13. Januar 2017, Bürgerhus Bülkau

Theaterfahrt "Hosen runter"

 

Mit einem Theaterbesuch startete der Landfrauenverein Bülkau und Umgebung sein Programm im Januar 2017.

Diese kulturelle Veranstaltung wird immer mit dem Landfrauenverein Börde Lamstedt wechselweise organisiert und durchgeführt. Es hat sich inzwischen ein fester Kreis von Theaterbesuchern gebildet.

In diesem Jahr war die zum Kulturzentrum umgebaute „Alte Molkerei“ in Worpswede das Ziel. Von außen war das Molkereigebäude nicht verändert, einschließlich der Milchannahmerampe. Im Gebäude erwartete uns prickelnder Sekt, ein Feuerwerk der Theaterkunst und in der Pause frisch gebackener Flammkuchen.

Zum Inhalt des Stückes die Midlife-Crisis-Revue „Hosen runter“ :

"Vier Freunde, alle Ende 40 und Probleme mit dem Alter, treffen sich zu einem gemeinsamen Angelausflug an den Bodensee. Dies sind der fremdgehende Baas, der frustrierte Ehemann Bert, der schwule Stefan und das Muttersöhnchen Martin , welcher Kartoffelsalat, hartgekochte Eier und Spreewaldgurken von Mama im Rucksack mit dabei hat, begleitet mit der Warnung von Mama auch warme Unterwäsche einzupacken, es sei kalt am Bodensee. Bei den gemeinsamen Abenden erzählen die vier aus ihrem erfolgreichen Berufs- und Privatleben, von schnellen Autos, dicken Konten, Geliebten und was sie alles können und wollen. Doch am Ende des Urlaubs und einer durchzechten Nacht geben alle klein bei, lassen also die „Hosen runter“.

Der Fremdgeher Baas bekommt einen Anruf seiner Geliebten, dass er Vater wird. Der schwule Stefan gesteht: er hätte schon 20 Jahre ein Verhältnis mit Baas Frau, welches er in Ruhe ausleben konnte, weil alle glaubten vom Schwuli gehe keine Gefahr aus. Das Muttersöhnchen Martin geht zu Mama zurück, alle Versuche der drei Freunde ihn im Urlaub zu verkuppeln schlugen fehl und der frustrierte Ehemann Bert geht zu seiner Frau zurück."

Mit bekannten Melodien und Texten, die geschickt ins Stück eingefügt waren, wurde die Aufführung noch peppiger.

Alle waren begeistert und bedankten sich mit reichlich Applaus. Die Fahrt nach Worpswede hat sich auf jeden Fall für die 60 Landfrauen gelohnt.

(geschrieben von Gertrud Bösch)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kreisverband der LandFrauenvereine Land Hadeln - Cuxhaven